Home to 2 users
Who authored 50 statuses

Administered by:

Contact:

marco@majak.de

Was ist "Mastodon" und der Zweck dieses Servers

Mastodon ist ein Verbund aus unabhängigen und freien Servern, welche den Nutzern eine Microblogging-Plattform bieten, die im Grunde Twitter sehr ähnlich ist.
Ein Posting, hier "Toot" oder "Tröt" genannt, kann maximal 500 Zeichen und bis zu 4 Medien (Bilder, Videos) beinhalten.

Hierbei können die Nutzer anderen Nutzern folgen, kommentieren (Reply) oder die Posts (Toots) teilen ("boosten"). Auch private Nachrichten zwischen den Nutzern sind möglich.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann jeder - die Registrierung auf diesem Server ist aber primär für Familienmitglieder, Freunde und Freunde von Freunden gedacht. Bei der Registrierung wird im Feld "Warum möchtest Du beitreten" daher um eine kurze Vorstellung gebeten, die verifiziert wird, bevor Du freigeschaltet wirst. Die bestehenden Nutzer dieses Servers können alternativ auch direkte Einladungslinks verschicken.

Im weitesten Sinne aber kann jeder die Posts teilen und kommentieren. Besucher sind herzlich willkommen! Es gibt eine Vielzahl von öffentlichen Mastodon-Servern, wo sich jeder registrieren kann. Für eine Auswahl schaut bitte hier.

Konzept und Bedienung

Die Plattform hat eine extreme Ähnlichkeit mit Twitter und ist sehr leicht zu bedienen. Wer auf Twitter aktiv ist, sollte sich sofort auskennen.
Jeder, der sich registriert, kann jedem Anderen hier "folgen", kann alles kommentieren und eigene Posts (hier "Toot" oder "Tröt" genannt) verfassen.
Mit der weltweit eindeutigen Mastodon-Kennung "@username@majak.de" könnt Ihr sofort am weltweiten Mastodon-Netzwerk teilnehmen.
Einfach heißt auch: Keine Formatierung, keine Schriftarten, kein komplizierter Editor. Maximal 500 Zeichen und 4 Anhänge (Bilder, Videos) pro Post. Hashtags sind ausdrücklich erwünscht. Links ebenfalls, diese werden als Vorschau dargstellt. Also quasi: Schreiben, absenden und fertig.
Und obwohl sich die Seite auch auf dem Handybrowser extrem gut bedienen lässt, gibt es hervorragende Apps für Android und IOS, welche Euch auf Wunsch auch eine Nachricht schicken, wenn es in Eurem Dunstkreis etwas Neues gibt. Eine Auswahl ist hier zu finden. (Ich persönlich mag "Toot!" für IOS ... kostet zwar und ist aktuell nur in englischer App-Sprache ... ich finde die App aber wirklich Klasse)

Habe ich dann eine Art Homepage?

Im eigentlichen Sinne - ja. Unter "https://majak.de/@username" ist Dein öffentliches Profil, mit Deinem Profil- und Titelbild und allen "Toots" (Postings), die Du öffentlich verfasst hast. Und den dazugehörigen Kommentaren, sofern es welche gibt.
Hier kannst Du also Deine Gedanken und Bilder in die Welt tragen, ohne Angst haben zu müssen, dass diese zweckentfremdet werden oder für "wer-weiss-was" verwendet werden.

Wieso gibt es diesen Server?

Eigentlich lag auf "majak.de" mal meine Homepage. Aber alle paar Wochen mal einen Artikel schreiben, da fragt man sich dann schon mal: Worüber und warum. Ein Dreizeiler auf einer Homepage sieht armselig aus, für lange Artikel reicht die Zeit nicht - und so endete es mit einer verwaisten Homepage.

Das Konzept von Twitter ist eigentlich sehr gut: Man teilt News und verfasst lieber kleine Beiträge - dafür öfter, schickt mal eben ein Bild in die Welt - und das ganz unkompliziert auch vom Handy aus.

Jetzt kommt das "Aber": Ich mag die zentralisierten Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram etc. immer weniger. Meine Fotos werden irgendwo gespeichert, gescannt, bewertet ... und gehören irgendwie nicht mir. Genausowenig wie meine Gedanken. Und damit nicht genug: Man wird zwischen den Beiträgen immer mehr mit doofer Werbung zugeballert. Von irgendwas müssen die ja leben: Meine Daten, Gedanken und Fotos für den Profit der Konzerne und personalisierte Werbung an jeder Ecke. "1984" war Kindergarten dagegen.

Die sich entwickelnde Parallelwelt ist ein geniales Konzept: Menschen, die ihre Zeit und Ideen dafür opfern, hierzu eine Alternative zu schaffen. Open-Source und "kostenlos", als Entwicklung der Gemeinschaft und nur von Spenden lebend.
Plattformen, die von normalen Leuten auf ihren Servern betrieben werden, die Daten nur auf beteiligten Servern vorgehalten. Kein Tracking, keine Werbung. Und trotzdem kann jeder mit jedem interagieren - auch wenn der Andere einen ganz anderen Server nutzt.

Seit 2 Jahren kommunizieren wir familienintern und darüber hinaus mit Matrix/Riot als sichere, verschlüsselte Alternative zu WhatsApp und Co. Inzwischen nutzt sogar die französische Regierung diese Lösung für die interne Kommunikation.
Nun gibt es Mastodon als dezentrale Twitter-Alternative, die auf eigenen Servern betrieben werden kann, und die zudem eine ideale "Microblogging-Homepage" für die Nutzer eines Servers ist. Mit Pixelfed steht eine Instagram-Alternative in den Startlöchern - die allerdings meiner Einschätzung nach noch ca. 6 Monate "reifen" muss ... welche ich mir dann allerdings ebenfalls genauer ansehe. Es bleibt also spannend!

Schlußwort und Datenschutz

Wir stehen für den demokratischen Grundgedanken der freien Meinungsäußerung, daher darf jeder seine Meinung auf seinem Account frei kund tun. Jedes Mitglied unserer Instanz darf seinen Account natürlich uneingeschränkt im weltweiten Mastodon-Netzwerk nutzen, so wie er es auch mit seinem persönlichen Facebook- oder Twitter-Account darf.

Keinen Spaß verstehen wir bei allerdings bei gesetzeswidriger Verwendung, welche eine dauerhafte Sperre nach sich zieht!

Wenn Ihr hierzu noch Fragen habt, könnt ihr diese gerne auch persönlich per eMail an mich stellen. Ansonsten sehen wir uns hoffentlich hier :)

Mastodon-Twitter-Bridge

Wer (noch oder absichtlich) beide Welten nutzt - Mastodon und Twitter: Für die Nutzer meiner Server steht unter https://tootbridge.majak.de ein Crossposter bereit, welcher Eure Mastodon-Toots auf Wunsch twittert und Eure Tweets auf Eurem Mastodon-Account trötet. Feel free! ;-)